Über uns

SANYO DIGITAL CAMERAUnsere Schule entstand im Anschluss an den Ausbau der Stralsunder Tribseer Vorstadt. Die ersten Schüler wurden am 1. September 1959 eingeschult. Bis zum heutigen Zeitpunkt verließen etwa 5000 Schüler die Schule. Bis zur Wende fand der Unterricht für Schüler der Klassenstufen eins bis zehn in der damaligen Polytechnischen Oberschule statt. Die Schüler und Lehrer der früheren Unterstufe zogen in Verbindung mit der Umgestaltung zur Realschule in die neugebildeten Grundschulen um. Seit dem 19. Mai 1993 trägt unsere Schule den Namen des Stralsunder Wissenschaftlers Hermann Burmeister. Mit Beginn des Schuljahres 1996/97 besuchen die Schüler einer benachbarten ehemaligen Hauptschule die Hermann-Burmeister-Schule. Aus diesem Grund wurde die Bildungseinrichtung zu diesem Zeitpunkt in eine Verbundene Haupt- und Realschule umgewandelt. Zur Zeit werden etwa 300 Schüler von cirka 20 Lehrern unterrichtet. Ein Sozialpädagoge arbeitet ebenfalls in unserem Kollegium. Zur Hermann-Burmeister-Schule gehört außerdem ein Technikzentrum, an welchem der Unterricht im Fach Arbeit-Wirtschaft-Technik stattfindet. Seit Anfang  des Schuljahres 2002/03 ist unsere Schule eine Regionale Schule. Die wesentlichen Entwicklungsabschnitte sollen in der folgenden Tabelle zusammengefasst werden.

Zeitraum Name
1959 – 1972 Oberschule Tribseer Vorstadt
1972 – 1990 Fiete-Dettmann-Oberschule
1990 – 1993 Realschule Tribseer Vorstadt
1993 – 1996 Hermann-Burmeister-Realschule
seit 1.8.1996 Verbundene Haupt- und Realschule „Hermann Burmeister“
seit 1.8.2002 Regionale Schule „Hermann Burmeister“